Shire Connection Schönborn

 



Fohlen von Pride

Pride deckt im Natursprung und er befindet sich im TG-Versand

Aber was ist besser?
Natursprung oder Gefriersperma?

Jeder Züchter wünscht sich natürlich ein optimales Zuchtergebnis. Immer wieder kommt die Frage nach der richigen Art der Bedeckung auf. Beide Arten haben verschiedene Vor- und Nachteile:

Tiefgefriersperma (TG):

Nicht jeder Hengst ist überhaupt für die Gewinnung von Gefriersperma geeignet. Zuvor sind einige Tests notwendig damit ein Hengst überhaupt zugelassen wird. Vom Bluttest auf erbliche und infektiöse Krankheiten, umfangreiche Mikrobiologie, bis hin auf die Eignung des Spermas an sich. Nur Hengste, die alle Tests bestehen und eine überdurchschnittliche Spermaqualität aufweisen, werden zugelassen.

Das Stutenmanagement ist ebenso wichtig. Der Stutenbesitzer lässt von seinem Tierarzt die Stute tupfern und schallen, auch die Stute muss einen negativen Tupfer und einen guten Gesundheitszustand aufweisen. Für TG am besten geeignet sind Stuten die bereits ein Fohlen hatten und keine Fruchtbarkeitsprobleme haben. Der Tierarzt bestimmt den optimalen Zeitpunkt für die Besamung und unsere Deckstation versendet das TG-Sperma an den TA des Stutenbesitzers. Das TG-Sperma wird vor Ort aufgetaut und ist dann befruchtungsfähig. Die Besamung sollte dann so genau wie möglich erfolgen. Einer Trächtigkeit und einem Shire Horse Fohlen steht dann nicht mehr viel im Wege.

Wir versenden ausreichend Röhrchen für mehrmalige Besamung. Sollte die Stute bei der ersten Besamung nicht aufgenommen haben, kann in der nächsten Rosse wieder besamt werden. Das TG ist vor Ort tiefgekühlt nahezu unbegrenzt haltbar und kann daher passend eingesetzt werden.


Vorteile von Gefriersperma:

 

Nachteile:


TG-Sperma von Pride wird hergestellt auf einer EU-Deckstation. Die Deckstation erfüllt die nötige Kompetenz und die Anforderungen der Europäischen Union und ist damit berechtigt EU-weit zu versenden.

Sperma von Farleyshire Pride unter dem Mikroskop
Auf dem Weg zum TG, Sperma von Pride unter dem Mikroskop am 12.12.2014
Ganz schön was los auf dem Objektträger!


Natursprung

Zu Beginn der Decksaison werden Hengst und Stute getupfert.
Sind die Tupfer einwandfrei, kann die konkretere Zuchtplanung beginnen.
Stuten die schlecht in die Rosse kommen zeigen diese häufig besser wenn ein Hengst anwesend ist. Auch Stuten mit Fruchtbarkeitsproblemem sollten im Natursprung belegt werden, da die Trächtigkeitswahrscheinlichkeit steigt. Wird die Stute nach dem ersten Deckzyklus geschallt und eine Trächtigkeit festgestellt, kann sie nach Hause. Sollte die Stute nicht trächtig sein, wird in der folgenden Rosse wieder gedeckt. Bei uns ist ein Nachdecken in der Folgerosse bei Nichträchtigkeit im Deckgeld enthalten. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen besteht immer ein gewisses Verletzungsrisiko beim Deckakt. Pride selbst ist allerdings sehr brav und immer gut händelbar.
Gaststuten werden auf unserem Hof shiregerecht untergebacht, fachgerecht betreut und liebevoll versorgt. Die Haltung richtet sich ganz nach den Wünschen des Besitzers, ob Box und Paddock, stundenweiser Weidegang oder auch in unserer kleinen Shire Herde.

Vorteile Natursprung:

Nachteile:


Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!



Deckbedingungen Farleyshire Pride

- Stuten müssen zwingend hinten unbeschlagen sein. Hinten beschlagene Stuten werden nicht gedeckt.

 

- Für die zu bedeckende Stute muss eine gültige, negative Tupferprobe vorliegen die max. 4 Wochen alt ist.

 

- Die Decktaxe ist spätestens bei Abholung der Stute zu entrichten.

 

- Das Boxengeld beträgt 10,-€ pro Tag und ist bei Abholung zu bezahlen.

 

- Bei der Bedeckung von zwei Stuten geben wir einen Rabatt auf die Decktaxe.

 

- Jegliche Tierärztliche Betreuung der Stute wie Ultraschalluntersuchung und Trächtigkeitskontrolle gehen zu Lasten des Stutenbesitzers.

 

- Wird eine Stute in der ersten Rosse nicht tragend ist ein weiterer Deckzyklus in der darauffolgenden Rosse inklusive.

 

- Der Deckschein ist inklusive und wird erst nach vollständiger Bezahlung ausgestellt.



 













 

Stockberg Brandy
Hof Stockberg Brandy
Hengstfohlen, braun 4* weiß. Geb. Juli 2017

Shire Horse Stutfohlen "Paula"
Blue Sky Paula
Stutfohlen aus einer Bedeckung mit Gefriersperma, geb.: 21. Mai 2016


Shire Horse Stutfohlen "Wildenburg´s Ride The Lightning"
Wildenburg´s Ride The Lightning
Stutfohlen, geb.: 03. Mai 2016 Braun, 4* weiß

Wildenburg´s Joyful Judy
Wildenburg´s Joyful Judy
Stutfohlen, geb.: 17. April 2016 Rappe, 4* weiß

Stutfohlen 2015

Timbers Pride Megan
Stutfohlen, geb.: 26. April 2015 braun, 4* weiß

Wildenburgs Moonlight Warrior
Wildenburgs Moonlight Warrior
Geb.: 20. April 2014 braun, 4* weiß
Reservesieger der Hengstfohlen, Bundeszuchtschau 2014

Cloverleavs Moses
Cloverleaf´s Moses
Geb.: Mai 2013 braun, 4* weiß
1. Platz 1-jährige Wallache, Bundeszuchtschau 2014

Cloverleavs Moses
Cloverleaf´s Moses
2. Platz 1-jährige Wallache, Landeszuchtschau Niedersachsen

Turmhofshire Big John
Turmhof Shire Big John, Rapphengst
aus der Zucht von Fam. Aigner in Österreich

Johnny

Der sehr hübsche Johnny

Turmhof Gloria
Turmhof Gloria ganz der Papa!
Braune Stute, 4* weiß

Goldene Aue Lady Saphira
Goldene Aue Lady Saphira
Geb.: 2014 Stutfohlen aus einer Bedeckung mit Gefriersperma

Shire Horse Stutfohlen aus einer Bedeckung mit Gefriersperma "Lady Saphira"
Goldene Aue Lady Saphira
braun 4* weiß

Turmhof Rubina
Turmhof Rubina
Stutfohlen, dunkelbraun 4* weiß

 

Turmhof Shire Caruso E
Turmhof Shire Caruso E ein Enkel von Pride

Turmhof Big John
Turmhof Big John

   
Turmhof Big John